Montag, Dezember 09, 2019
Text Size

Christine Metzen-Kabbe hält Vortrag bei der Herbsttagung des FDA-Nord in Vechta

Christine Metzen-Kabbe hält Vortrag  bei der Herbsttagung des FDA-Nord in Vechta
Kurzinfo:
Auf Einladung von Dorit Berger, 1. Vorsitzende des FDA-Nord, hält Christine Metzen-Kabbe, Historikerin und Autorin aus Oldenburg, am 3. 11. 2019 einen Vortrag über die Arbeit an und das Schreiben historischer Romane; die Schwerpunkte werden dabei die Themen  „Detailgenauigkeit und Recherche -  Möglichkeiten, peiniche Fehler - „Kartoffelsupppe in der Wüste“ - zu vermeiden“ sein.

Sie wird zur Verdeutlichung sowohl archäologisches Material wie auch Text - Beispiele aus den Romanen der Zedek-Trilogie, die Ende des 3. Jts. vor Chr. angesiedelt sind, und den ersten beiden Bänden der „Totenbeschwörerin des Königs“, angesiedelt in den 2. Hälfte des 11. Jhr. vor Chr., hinzuziehen.
Das Hauptaugenmerk wird auf der Frage nach der Entstehung und dem Vermeiden peinlicher Fehler liegen, um den Autorinnen und Autoren Arbeitshilfen an die Hand zu geben. Solche Fehler können z. B. sprachliche Anachronismen sein, falsche, bzw. nicht zeitgemäße Kleidung oder zeitlich nicht korrekt eingesetzte All - tagsgegenstände und Waffen.

Nach dem Vortrag besteht die Möglichkeit zu Fragen und zur  Diskussion mit der Autorin.